Trader Gernot Daum (Statistikfuchs)

Adidas – Aktuelle Analyse mit Hilfe des Wochencharts

Liebe Leser,


wenn Sie sich für den kostenlosen Basisdienst angemeldet haben, können Sie zu den Dax Aktien auch die Wochencharts sehen. Zum Beispiel auch denjenigen des Index selbst.



Ein Wochenchart ist für Ihre strategische Planung hilfreich. Insbesondere bei Aktien, bei denen kürzlich Ereignisse wie ein Trendwechsel aufgetreten sind.

Als aktuelles Beispiel zeige ich Ihnen dazu den Wochenchart der Adidas Aktie. Hier hat es gerade ein solches Ereignis gegeben. Die Aktie ist im Tageschart in einen neuen Aufwärtstrend gewechselt. Das war ihr durch Überwindung des Novemberhochs bei 66 Euro gelungen.


Da die Adidas Aktie seit Anfang August des letzten Jahres eine lange Bodenbildung hinter sich hat, macht sie das Signal sofort zu einem guten Kandidaten für Trendfolger. Der neue Trend wurde daher von mir von Anfang an mit 2 Sternen bewertet.

Doch wie arbeitet ein Trendfolger nun einen Tradingplan aus? Wenn er bereits eine Position hat, ist als erstes die Bestimmung eines Kursziels wichtig. Bei Erreichen des Kursziels kann die Position zeitweise etwas reduziert werden. Der Ausbruch aus einer Konsolidierung am Kursziel kann hingegen als Anlass zum Neuaufbau oder Vergrößern eine Position genommen werden.


Kursziele lassen sich sehr gut im Wochenchart finden. Hier bei Adidas sieht man das im Jahr 2013 und 2014 fünfmal ein Kursrückgang in den Bereich von 75 Euro zum sofortigen Einschreiten von Käufern geführt hat, die den Kurs umgehend wieder nach oben trieben. Die Stellen sind mit grünen Punkten „A“ markiert. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch jetzt noch etliche dieser ehemaligen Käufer Teile ihrer damaligen Positionen haben. Und zwar einfach deshalb, weil es so viele waren.


Diese Käufer haben den rechtzeitigen Ausstieg versäumt, und wurden vom Absturz im Sommer 2014 überrascht. Was werden viele dieser Händler jetzt tun? Ich denke, es ist nur menschlich, wenn sie jetzt plus minus Null aus ihren Positionen herauskommen wollen.

Wochenchart der Adidas Aktie im Februar 2015

Sie werden also beim Erreichen von 75 Euro als Verkäufer auftreten. Deshalb ist die Marke ein Kursziel. Hier wird der Aufwärtstrend durch die Verkäufer einer Prüfung unterzogen, und Trendfolger beachten das in ihren Trading Plänen.


Ich möchte Sie noch auf eine Feinheit in diesem Chart aufmerksam machen. In den Artikeln zum Thema „Trenderschöpfung“ hatte ich mehrfach erwähnt, dass eine Konsolidierung unterhalb eine technisch relevanten Marke ein sehr ernstes Warnsignal ist.

Eine solche Konsolidierung hatte es bei Adidas im Frühjahr 2014 unterhalb der besagten 75 Euro gegeben. Sie ist hier mit einem roten Punkt „B“ markiert.


Das war ein klares Warnsignal für Trendfolger, um rechtzeitig komplett auszusteigen. Nämlich noch bevor es dann zu dem Absturz kam. Wie gesagt, Wochencharts können sehr nützlich sein.