Trader Gernot Daum (Statistikfuchs)

Der Dax 2014: Seitwärtstrend


Lieber Leser,


Im dritten Teil der der Artikelserie „Trading von Seitwärtsmärkten“ komme ich zu der Frage, welche persönlichen Eigenschaften Sie haben sollten, damit Ihnen dieser Tradingstil auch liegt und sie damit Erfolg haben können. Es sind vor allem Genauigkeit, viel Geduld und ein akribisches Erarbeiten von vielen Details. Stellen Sie sich vor, Sie müssen in der Wildnis überleben, und haben nur begrenzt viel Munition. Natürlich würden Sie gerne einen kapitalen Elch schießen, aber es gibt nur Moorhühner. Würden Sie nicht alles dafür tun, den Vogel auch wirklich mit einer Patrone zu treffen? Genauso ist es beim Range Trading. Sie dürfen bei solchen Trades nicht mit überragenden Ergebnissen rechnen, sondern sollten sich bescheidene Ziele setzen.

Umso wichtiger ist es dann, dass bei jedem einzelnen Trade möglich viel „stimmt“. Die Rahmenbedingungen im Chart, die auf einen stabilen Seitwärtstrend hindeuten, habe ich Ihnen in Teil 2 erläutert.


Eine weitere Möglichkeit, um „Punkte für einen Trade“ zu sammeln ist die Beachtung von verwandten Märkten („Intermarket Analyse“). Bei einer Einzelaktie ist hier auf jeden Fall der zugehörige Index zu nennen. Reicht es bei einem Trendtrade, diesen mit „einem Auge zu beobachten“, so muss er bei einem Range Trade unbedingt genauer beachtet werden.


Da ich als Beispiel die Linde Aktie zu Beginn des Jahres 2014 hatte, nehme ich nun also den Dax Index dazu. Sehen Sie hier den Tageschart für den betrachteten Zeitraum. Der Verlauf ist seit Dezember dem der Linde Aktie sehr ähnlich, diese ist also mit dem Gesamtmarkt mitgelaufen. Allerdings kann das Muster beim Dax auch die einfach nur eine Konsolidierung in einem langen Aufwärtstrend sein, da der sich noch klar über dem 150 Tage befindet. Linde war auch zuvor schon länger seitwärts gelaufen, weswegen die 150 Tage Linie waagrecht verlief.


Aber wir wollen ja auch nicht einen Rangetrade im Dax machen, sondern einen in der Linde Aktie. Deswegen kann man die Anforderungen an den Index etwas weniger streng handhaben. Und der Dax liefert hier genügend Anhaltspunkte für einen Seitwärtstrend, um den Linde Trade zu unterstützen.

Tageschart der Linde Aktie im Mai 2014

Er liefert sogar noch ein weiteres brauchbares Kriterium: Genau in dem Zeitraum, als sich bei der Linde Aktie das W-Muster zum Trade Einstieg entwickelte, war er bis zur 150 Tagelinie durchgesackt, und kehrte dort um (grüner Punkt). Eine Rückkehr an einen langfristigen Durchschnitt kann bei einem Index zu brauchbaren Gegenbewegungen führen. Wie sie sehen, „hat er es dann im April noch einmal gemacht“.

Der Linde Long Entry war zu diesem Zeitpunkt also durch den Dax Index gut mit „Zusatzargumenten“ unterstützt.

Weitere Punkte für einen Range Trade lassen sich mit anderen unabhängigen Märkten sammeln:

Zinsmärkte (US TBonds und Bund Future)

Währungen (EUR/USD)

In einigen wenigen Fällen lohnt sich auch die Betrachtung von Rohstoffmärkten Aber nur wenn die Aktie selbst auch mit dem Rohstoffsektor zu tun hat, was unter den Dax Werten nur Kali und Salz gilt.

Im abschließenden Teil 4 der Artikelreihe gehe ich dann auf das Money Management ein und zeige Ihnen den kompletten Trade.


Weitere Artikel dieser Reihe: